top of page

Kachtenhausen White Hawks starten mit einem 47:03 Sieg gegen die Rheine Raptors in die neue Saison

Kachtenhausen 24.04.2023 Bericht & Foto: André Bauch

Lee Marvin Schmieder (#94) & Joel Sandmann (#8) von den White Hawks stoppen den Run von Max Quandt (#1, Rheine Raptors)

Bei gutem Wetter fanden rund 500 Zuschauer den Weg nach Kachtenhausen, um das

erste Saisonspiel der White Hawks auf heimischen Boden gegen die Rheine Raptors zu

verfolgen.


Zum Standardrahmenprogramm wie Bratwürstchen, selbstgebackener Kuchen und

Getränke gehörten heute auch Cocktails und Angus–Cheeseburger mit zum

Cateringsangebot. Der Ansturm der Fans war so groß, dass die Angus–Cheeseburger und Bratwürstchen am Ende sogar ausverkauft waren.


Das Spiel konnte für die Hausherren nicht besser beginnen, als mit einem gefangenen

Touchdown Pass durch Michael Franzen bereits im ersten Spielzug.

Christoph Schmidt verschoss leider das anschließende PAT auf die neuen Torstangen, an

der rechten Seite vorbei. Die Defense der White Hawks stoppte die Offense der Rheine Raptors schnell und die White Hawks konnten durch einen erneuten gefangenen Touchdown Pass von Felix Freudenberg den Spielstand schnell auf 12:00 erhöhen.

Das anschließende PAT wurde leider auch verschossen, dieses mal an der linken Seite

vorbei. Nun hatte Christoph Schmidt das Visier passend eingestellt und alle weiteren PAT

wurden von ihm verwandelt. Felix Freudenberg konnte durch seinen zweiten Touchdown den Zwischenstand auf 18:00 erhöhen. Christoph Schmidt traf sicher zum 19:00.

Die Rheine Raptors fanden im nächsten Drive etwas besser ins Spiel. So konnten sie

einiges an Raum gewinnen jedoch keinen Touchdown erzielen. Kurz vor der Endzone war

Schluss und der vierte Versuch wurde für ein Fieldgoal genutzt. Max Quandt traf sicher

zum 19:03. Kurz vor der Halbzeit erzielte Luis Teixeira durch eine abgefangene Interception sechs Touchdownpunkte für die White Hawks. Das anschließende PAT war gut und der

Halbzeitstand betrug 26:03 Punkte.


Nach der Halbzeit konnten weitere Touchdowns auf der Seite der White Hawks erzielt

werden, durch Michael Franzen (Wide Receiver), Lee Schmieder (Defenseline) und Marc

Kramer (Runningback). Am Ende jubelten die White Hawks verdient über ihren 47:03 Erfolg.


Schon am kommenden Sonnabend geht es weiter in Siegen gegen die Sentinals.

Die Siegener hatten ihr erstes Spiel der Saison auswärts gegen die Coesfeld Bulls mit

17:00 verloren.



111 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page